ArticleView portlet

„Es wäre ein Drama für die deutsche Wirtschaft, wenn TTIP nicht käme“

10.10.2014 | id:5664645

Dr. Reinhold Festge, Persönlich haftender Gesellschafter der Haver & Boecker Drahtweberei und Maschinenfabrik und Präsident des VDMA

„Es wäre ein Drama für die deutsche Wirtschaft, wenn das Abkommen nicht abgeschlossen würde. Die angestrebte Einführung einer transatlantischen Freihandelszone würde die bestehenden Handelshemmnisse dauerhaft abbauen und die unterschiedlichen Richtlinien und Vorschriften harmonisieren. Davon profitieren letztlich alle. Das Abkommen wird überdies einen hohen Beitrag dazu leisten, dass Unternehmen wachsen und Produkte in neuen Märkten etabliert und verkauft werden können. Dadurch können Arbeitsplätze diesseits und jenseits des Atlantiks gesichert und ausgebaut werden.“

Bildquelle : Julien Eichinger--Fotolia

Datei-Anhänge:
Foto Dr. Festge Haver & B...

Zurück