ArticleView portlet

VDMA: Auch IG-Metall muss Position zum Freihandel überdenken

26.07.2016 | id:14352322

Nachdem VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann bereits in der letzten Woche von Bundewirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ein klares Bekenntnis zu TTIP eingefordert hatte, verlangt aktuell auch BDI-Präsident Ulrich Grillo von der Bundesregierung mehr Engagement für das geplante Abkommen. 

In einem Gastkommentar für das "Handelsblatt" schreibt BDI-Präsident Ulrich Grillo, dass die Bundesregierung nach dem britischen Referendum alles tun müsse, um Europa zu stärken. Auf der politischen Ebene scheine die Bundesregierung ihren Einsatz für die transatlantischen Abkommen TTIP und Ceta derzeit auf formale Unterstützungsbekundungen beschränkt zu haben. Dies reiche jedoch nicht aus. "Vereinfacher und Angstmacher geben den Ton an" - und keiner hindere sie daran, schreibt Grillo. In Brodtmanns Erklärung hatte es geheißen, ein Abschluss von TTIP sei nur möglich, wenn die Bundesregierung geschlossen zu dem Abkommen steht. „Insbesondere der Bundeswirtschaftsminister darf jetzt keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass er TTIP tatsächlich will", so Brodtmann.

Michael Vassiliadis, Vorsitzender der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), hat sich unterdessen im  "Spiegel" für das Handelsabkommen Ceta mit Kanada ausgesprochen. Der  Gewerkschafschef kritisierte ebenfalls die ablehnende Haltung der SPD und vieler seiner Gewerkschaftskollegen zu den angestrebten Freihandelsabkommen. „Ich finde es erschreckend, welche Ängste die Freihandelsgegner haben aufbauen können und mit welcher Radikalität jetzt im Netz darüber diskutiert wird.  Das trägt fast fundamentalistische Züge.“ Er warnte auch vor den negativen Folgen, die, die ein Scheitern von Freihandelsabkommen „nicht gleich am nächsten Tag, aber schleichend“ habe. VDMA-Hauptgeschäftsführer Brodtmann forderte daraufhin die IG-Metall-Führung auf, sich an der IG BCE ein Beispiel zu nehmen.  „Freihandel macht Arbeitsplätze in der Exportindustrie sicherer. Das lässt die IG Metall in der TTIP-Debatte außen vor“, kritisierte Brodtmann.

Bildquelle : Tomasz Zajda / Fotolia

Wuchold, Holger
Wuchold, Holger
Zurück