ArticleView portlet

TTIP: EU-Kommission befolgt Verhandlungsmandat

02.05.2016 | id:13226523

Zu der Veröffentlichung von Papieren aus den TTIP-Verhandlungen erklärt der Leiter der VDMA-Außenwirtschaftsabteilung, Ulrich Ackermann :

„Die nun veröffentlichten TTIP-Unterlagen sind nichts Neues und deshalb auch nicht skandalös. Die Papiere geben kein endgültiges Verhandlungsergebnis wieder, sondern zeigen nur, dass die Verhandlungspositionen zwischen USA und EU immer noch weit auseinanderliegen. Andernfalls wäre der Vertrag längst unter Dach und Fach.  Es ist nicht einfach, einen Konsens zwischen zwei Wirtschaftsräumen herzustellen, die zum Teil gegensätzliche juristische und technische Wege einschlagen, um letztlich - etwa in Fragen der Sicherheit und des Schutzes der Verbraucher - zu fast identischen  Ergebnisses zu kommen. Die Methoden sind anders, das Ziel sehr ähnlich. Die TTIP-Gegner mögen den „Leak“ als Bestätigung für ihre Ablehnung interpretieren. Tatsächlich zeigen die veröffentlichten Dokumente, dass die EU-Kommission die im Verhandlungsmandat festgelegten Vorgaben befolgt.“

Bildquelle : © Wolfilser - Fotolia.com

Wuchold, Holger
Wuchold, Holger
Zurück